Am Samstagnachmittag haben zwei Unbekannte die Bijouterie am Klosterplatz in Solothurn überfallen. Trotz unverzüglich eingeleiteter Fahndung gelang den Tätern mit mehreren Uhren und Schmuck die Flucht. Verletzt wurde niemand.

Kapo SO

In Solothurn betraten am Samstag, 5. Oktober 2019, kurz vor 14.45 Uhr, zwei vermummte Männer die Bijouterie am Klosterplatz. Sie bedrohten die Verkäuferin und einen anwesenden Kunden mit einem unbekannten Gegenstand. Die Männer schlugen mehrere Vitrinen ein und packten Uhren und Schmuck in Umhängetaschen. Danach verliessen sie das Geschäft und flüchteten mit Velos in Richtung Aare Ufer. Sie fuhren entlang des Ritterquais, überquerten die Rötibrücke (Fussgänger- und Velobrücke) und fuhren der Aare entlang weiter in Richtung Zuchwil.

Die eingeleitete Fahndung blieb ohne Erfolg. Die Deliktssumme beläuft sich auf mehrere Tausend Franken.

Zur Ermittlung der Täterschaft bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe.

Die Männer werden wie folgt beschrieben: schlank, ca. 25-30 Jahre alt und 180 cm gross. Die beiden waren teilweise maskiert und dunkel gekleidet.

Personen, die Angaben zur Tat oder den gesuchten Personen machen können, oder verdächtige Beobachtungen im Bereich des Fluchtweges gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Verbindung zu setzen, Telefon 032 627 71 11.

 

Symbolbild von bardo / pixelio.de

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode